Der Blaue Sylvaner ist durch eine Mutation aus dem Grünen Silvaner hervorgegangen. Der Name der seltenen Weißweinrebe bezieht sich auf die dunkelrote bis violette Farbe der Trauben. In aller Regel ergibt diese Rebsorte ein Lesegut, das beim natürlichen Fruchtzuckergehalt ein höheres Mostgewicht von vier Grad Oechsle hat. Im Bukett und Geschmack sind die Weine meist kräftiger als die vom Grünen Silvaner. Das Aroma wird häufig von reifen gelben Früchten geprägt, hinzu kommen Nuancen von frischen Kräutern.

2016 BLAUER SYLVANER

Sylvaner trocken Schloß Frankenberg 0,75 Ltr.

Lage: Louisenberg

Der selten gewordene Blaue Sylvaner ist wahrscheinlich die Urfom des Silvaners. Er präsentiert sich als sehr harmonisch, nach frischen Kräutern duftend, untermalt mit einem Hauch reifer Birne. Sein fruchtig-würziger intensiver Geschmack differenziert ihn von dem weit verbreiteten grünen Silvaner. Hervorragend zu Pasta-Gerichten.