Restaurants

UNSERE RESTAURANTS

AMTSHAUS

A

Sattsehen und genießen

Für diese Aussicht durch solch ein Panorama-Fenster und den Blick von dieser Terrasse lohnen sich alle Anstrengungen. Wanderer und Radler, die es zum Amtshaus hochgeschafft haben, schauen auf die überwältigende Hügel-Landschaft hinunter, die sie gerade durchquert haben: die Weinberge, den Wald, die Streuobst-Wiesen.

Einheimische und Tagesausflügler können sich im Amtshaus aber nicht nur sattsehen, sondern auch sattessen. Auf den rustikalen Tischen wird traditionell fränkische Küche mit modernen Einflüssen wie Bratwurst mit Kraut oder Saure Zipfel serviert. Küchenchef Steffen Szabo wäre aber nicht Sternekoch, würde er nicht auch solchen Gerichten seine persönliche Note geben. Genau auf der Grenze zwischen dem katholischen und evangelischen Teil Frankens, treten auf seinen Tellern die mittelfränkischen (mit Majoran, gehaltvoll) gegen die unterfränkischen (mild, leichter) Bratwürste zum kulinarischen Wettstreit an.

Das Wohlfühlambiente, die regionale Küche und die Weine aus Schlossabfüllung machen das Amtshaus zu einem Ort gemütlicher Gastlichkeit. Im Innenbereich finden bis zu 90 Gäste Platz. Die geräumige Außenterrasse für bis zu 40 Besucher besticht durch eine überwältigende Aussicht auf die Weinberge der Schlossanlage. Hier schmecken die Schlossabfüllungen besonders gut, sommers seit Neustem auch ein Rosé und ein Secco. Kellermeister Maximilian Czeppel offeriert hier „Weine, die Lust machen, weiterzutrinken“. Gäste können Erinnerungen an die schönsten Frankenberg-Momente mit dem Entdecker-Paket der Schlossweine nach Hause mitnehmen.

Reservierung wird dringend empfohlen!
Kontakt: Tel. +49 (0) 9339 – 9714 571
E-Mail: gastro@schloss-frankenberg.com

Öffnungszeiten:
Mittwoch: 18:00 - 21:30 Uhr
Donnerstag & Freitag: 15:00 - 21:30 Uhr
Samstag & Sonntag: 12:00 - 21:30 Uhr
Küche jeweils bis 20:30 Uhr

LE FRANKENBERG

Französisch. Fränkisch. Fine.

Dieses schöne Parkett, diese Kristall-Lüster über den edel eingedeckten Tischen, samtweiche Stühle, diskrete Nischen, in denen Privates privat bleibt. Spätestens, wenn Steinbutt aus der Bretagne mit Beurre blanc und Kaviar serviert wird, wenn man den Noilly Prat aus Ragout Fins herausschmeckt, denkt man: Frankreich, Hofküche.

Aber es gibt auch Krautwickel vom Main-Zander mit Sauerkraut, „Saure Zipfel“, vom Aisch Saibling oder Rehrücken aus dem Steigerwald mit Eierstich. Spätestens, wenn dann als Petit Fours ein „Frankenberger Schlosskiesel“ aus weißer Schokolade mit Roter Bete das Menü beschließt, denkt man: Fränkisch. Feinste Landküche.

"Wir sind geehrt, dass wir einen Stern im Guide MICHELIN 2024 erhalten haben, ", sagt Steffen Szabo, Chefkoch von Schloss Frankenberg. "Es ist das Ergebnis harter Arbeit und kontinuierlicher Innovation. Wir werden weiterhin nach Höchstleistungen streben und unseren Gästen unvergessliche Momente bieten." Mit Sternen kennt sich Steffen Szabo aus: Als ehemals jüngster Sternekoch Bayerns ist dies bereits sein dritter Stern, den er zusammen mit seinem Sous-Chef Stefan Ludwig erkocht.

Französisch. Fränkisch. Fine. Küchenchef Steffen Szabo bietet im edlen Ambiente des Gourmetrestaurants Le Frankenberg eine Haute Cuisine, die bei aller Finesse nicht einschüchtern will, sondern zugleich schmeckt wie die Region: bodenständig, aber fein. Großes Fine Dining-Kino, aber entspannt. Dazu munden die exzellenten Weißweine vom eigenen Schlossgut, unter anderem aus den drei Monopollagen „Louise“, „Hölle“ und „Wolfsgrube“, die von Kellermeister Maximilian Czeppel zu charakterstarken und mehrfach prämierten Weinen ausgebaut werden. Unter den 400 Positionen der Weinkarte finden sich aber auch exquisite Rotweine – gerade vom Partnergut Vergenoegd Löw aus Stellenbosch in Südafrika. Das Le Frankenberg ist ein Gourmet Erlebnis, definitiv einen Umweg wert. Auch für Gourmets, die Gemüse lieben: Szabo zaubert auch ein achtgängiges veganes Menü auf die Teller.

Reservierung unter:
Tel. +49 (0) 9339 9714 571
E-Mail: lefrankenberg@schloss-frankenberg.com

Öffnungszeiten:
Samstags Gourmet-Lunch von 12:00 - 16:00 Uhr - bis zu 5 Gänge aus unserem aktuellen Menü
Donnerstag – Samstag von 17:30 - 22:30 Uhr
(letzte Annahme 18:45 Uhr) Allergene, vegane und vegetarische Menüs bitte bis spätestens 2 Wochen vor Besuch anmelden. Ab 5 Personen servieren wir ein einheitliches Menü.

Kulinarischer Leiter

Steffen Szabo

S

Eine Geschichte, wie für Kitchen Impossible erfunden

Das Talent der Region zieht es in die große, weite Kochwelt hinaus. Es erringt mit seinen kulinarische Kreationen Anerkennung, Ruhm und Auszeichnungen im Guide MICHELIN, wird gar Bayerns jüngster Sternekoch – und kehrt zurück in seine Heimat: Weigenheim, in das Dorf mit knapp 1000 Einwohnern, wo jeder jeden kennt. Steffen Szabo mietet ein altes Bauernhaus, will seinen kleinen Sohn hier aufwachsen sehen, weil man sich hier viel freier bewegen kann als in der Großstadt. Mit Fine Dining hat er abgeschlossen; daheim wird wieder auf dem Holzofen gekocht. Dann klopft der Bürgermeister an die Tür. Oben, auf Schloss Frankenberg wird restauriert, da soll ein neues Gourmet-Restaurant entstehen. Ob er sich nicht vorstellen kann...

Steffen Szabo konnte. Für den Sternekoch schließt sich ein Kreis. Mit sieben, als Schulbub, hat er noch mit den Kindern des damaligen Besitzers Baron von Lerchenfeld im Schlosshof gespielt. Jetzt bestimmt er als Chef de Cuisine des Fine Dining Restaurants „Le Frankenberg“ und des rustikalen „Amtshaus“ die Kulinarik der Schlossanlage. Dabei hat er sich der französischen Haute Cuisine verschrieben, bleibt jedoch seinen Wurzeln treu. Er verbindet in seinen Kreationen Gegensätze: Tradition und Moderne sowie Extravaganz und die Bodenständigkeit seiner Heimatküche – und wirkt so als fränkischer Genussbotschafter. Heute fühlt er sich auf Schloss Frankenberg manchmal „wie im Märchen, wie im Kino“. Feines Essen macht nicht nur die Gäste glücklich.

Die erneute Auszeichnung mit einem Stern im Guide MICHELIN 2024 zeigt: Steffen Szabo kann sowohl in Unter-, Ober und Mittelfranken nach den Sternen greifen und Meisterwerke auf die Teller bringen.